Return to site

SEO Lexikon

SEO Geschishte 1990 - 2006

Die Geburtsstunde der Suchmaschinen und damit auch der Suchmaschinenoptimierung schlägt 1990. Erste Crawler durchsuchen Netzwerke und FTP-Verzeichnisse, allerdings noch ausschließlich offline. Der erste seiner Art hört auf den Namen Archie und stammt von der McGill Universität in Montreal. Mit der Öffnung des Internets 1993 gehen die ersten Crawler online. Schon damals spielt ein Thema eine zentrale Rolle, welches SEOs heute noch beschäftigt. Wie schafft man es, dass Inhalte richtig gecrawlt und indexiert werden können?

1994 steigen Yahoo und Lycos in das Suchmaschinengeschäft ein, 1995 die legendäre Suchmaschine Altavista. Damit ist die Kommerzialisierung der Suchmaschinen eingeleitet. Nur ein Jahr später veröffentlichen Larry Page und Sergey Brin die Suchmaschine Backrub. Zwei Jahre später wird daraus Google. Gleichzeitig veröffentlicht Google den Pagerank (benannt nach Firmengründer Larry Page), der die Wertigkeit einer Webseite anhand eingehender Links einschätzt. Für SEO ist das eine wegweisende Entwicklung. Noch heute sind Links ein wichtiges Element für die Suchmaschinenoptimierung und Google der Marktführer mit Monopolstellung.

Suchmaschinen gewinnen langsam an Bedeutung. Lycos kann 1997 schon 60 Millionen Dokumente in seinem Index vorweisen, Microsoft versucht 1998 mit MSN (heute BING) im Suchmaschinenbereich Fuß zu fassen. 1999 prescht Altavista vor und relauncht seine Seite mit einem neuen Suchalgorithmus. Zu diesem Zeitpunkt war Altavista das, was heute Google ist, also tonangebend bei den Suchmaschinen. Der Relaunch ging in die SEO-Geschichte als Black Monday ein, da durch den Relaunch viele Seiten aus dem Index verschwunden waren. Für die damals schon aktive SEO-Szene eine Art Börsencrash. Trotzdem gewinnt SEO an Fahrt. Im selben Jahr findet die erste SEO-Konferenz „Search Engine Strategies“ in San Francisco statt.

Google greift nach der Macht

Google gewinnt auch dadurch weiter Marktanteile, Altavista wird schließlich von Yahoo gekauft und verschwindet langsam von der Bildfläche. Mittlerweile ist Altavista (im Sommar 2013) abgeschaltet worden.

2000 führt Google Adwords ein, die Anzahl der indexierten Seiten steigt erstmals über eine Milliarde. Die Möglichkeit, Werbeanzeigen in eine Suchmaschine zu schalten, revolutioniert den Markt und hat einen großen Einfluss auf die SEO-Branche. Viele SEOs werden zu SEAs oder kümmern sich fortan um beide Suchmaschinenfelder. Ansonsten dreht sich in dieser Zeit alles um Links. Die ersten Linkbörsen gehen an den Start. So eröffnet Bob Massa 2002 PR Ad Network zum Linkhandel. Google gefällt das nicht. Die SEOs dieser Welt sind dem Internetkonzern ein Dorn im Auge, weil sie immer öfter den Suchalgorithmus aushebeln wollen. Googles Antwort heißt: Florida. Das Update mit dem Namen des US-Bundesstaates löst nach dem Black Monday die zweite große Krise im Suchmaschinenbereich aus. Durch das Update verschwinden überoptimierte Seiten aus dem Index. Direkt vor der umsatzstarken Ferienzeit.

Trotzdem ist die Suchmaschinenoptimierung damit nicht am Ende. Im Gegenteil. Sie wird wichtiger denn je. SEO-Seiten sprießen aus dem Boden. 2005 veröffentlicht Google zusammen mit Yahoo und MSN das nofollow-Tag, um Links nach Wertigkeit unterteilen zu können. Auch Google Analytics erblickt in diesem Jahr das Licht der Welt und gibt SEOs umfangreiche Möglichkeiten auf dem Gebiet der Webanalysen. Googles Kampf gegen SEOs geht trotzdem weiter.

2006 bannt Google BMW wegen unerlaubter SEO-Maßnahmen. BMW reagiert und stoppt das sogenannte „Cloaking“ und ist alsbald wieder in den Ergebnissen gelistet. Dieser Vorfall verdeutlicht, wie wichtig Suchmaschinentraffic bereits 2006 für Unternehmen ist und wie viel Macht Google zu diesem Zeitpunkt schon besitzt. Mit XML-Sitemaps folgt eine weitere Möglichkeit, die SEOs bei der Arbeit hilft. Im Oktober 2006 kauft Google YouTube und legt damit den Grundstein für die multimediale Suche. Multimediale Inhalte werden auch heute noch für die Suche immer wichtiger.

Quelle: aquisa

Was bringt SEO?

SEO bringt vor allem eines, Traffic! Traffic sind Benutzer die aufgrund von ihren Suchanfragen über die Suchmaschine auf deine Webseite gelangen. Besucher auf deiner Webseite können zu Kunden werden und Kunden sorgen für Umsätze. Kurz gesagt, SEO hilft dir, dass deine Webseite gefunden wird und – sofern du eine Monetarisierungsart eingebunden hast – damit noch Geld verdienst. SEO ist kein Heilmittel für alles, aber SEO hilft, dass man im Internet gefunden wird, für bestimmte Suchbegriffe und Suchterme.

Suchmaschinenoptimierung ist ein Teil des Online Marketings. Mit gutem SEO und damit guten Rankings kann viel Geld für Werbekampagnen eingespart werden. Der Weg bis dahin ist allerdings alles andere als einfach, besonders in den hart umkämpften Bereichen.

Quelle: seo.tech

Warum ist SEO wichtig?

SEO ist deshalb wichtig, weil die Suchmaschinenoptimierung ein Teil des Marketings ist. Denn viele Personen sind im Internet unterwegs und diese wollen erreicht und bedient werden. Die Umsätze, welche über das Internet generiert werden, steigen ständig an. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmen auf diesen Zug aufspringen und diejenigen, die sich bereits auf diesem Zug befinden, investieren mehr in die Suchmaschinenoptimierung. Außerdem sind die Kaufabsichten bei den Suchanfragen im Internet deutlich höher, da man bequem von Zuhause über PC, Notebook, Tablet oder gar Smartphone bestellen und bezahlen kann.

Quelle: seo.tech

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly